Ein Teil von KESCHER werden

Du bist selbst aktiv, oder willst aktiv werden? Kein Problem!

KESCHER fördert dich so, wie es für dich am besten ist. Du bist ein Verein, eine Organisation, eine Einzelperson, eine Gruppe oder keines davon; KESCHER macht keinen Unterschied und schließt niemanden aus seiner Unterstützung aus.

KESCHER bietet euch Unterstützung auf unterschiedlichsten Wegen. Denn Geld hilft, ist aber nicht alles. Und auch wenn ein Projekt nicht finanziell gefördert wird, kann es dennoch Teil von KESCHER werden. Denn wir vernetzen euch mit anderen Aktiven. Wir geben euch, wenn nötig, Knowhow und beraten euch. Wir bewerben eure Projekte und berichten auch im Nachgang darüber. Und wir fördern euch finanziell.

Unter dem Punkt Förderantrag kannst du einfach und online einen Förderantrag stellen. Dort findest du auch die Förderrichtlinien. Wir haben es uns zum Ziel gemacht die Förderung möglichst unbürokratisch und für alle Seiten mit wenig Papierarbeit zu ermöglichen.


Wer wird finanziell gefördert?

Förderungsfähig sind Organisationen, Institutionen, Verbände, Initiativen und Zusammenschlüsse, die junges jüdisches Leben gestalten.

Es werden keine institutionellen Förderungen vergeben.

Was wird finanziell gefördert?

Gefördert werden einzelne Projekte. Diese können aus einer oder mehreren Veranstaltungen bestehen.

Es muss sichergestellt sein, dass die Veranstaltungen einen jüdischen Bezug haben und einen Mehrwert für junge Juden aus der Region oder ganz Deutschland sind.

Bleibe ich ich?

JA! Wenn du mit deinem Branding aktiv bist und weiter sein willst, kannst du von KESCHER gefördert werden. Du als Verein, Organisation, Initiative musst nicht dein Branding aufgeben, um ein Teil von KESCHER werden zu können! Wir wollen genau das Gegenteil. Bleibe du selbst, aber werde Teil des Netzwerkes von KESCHER und nutze die Vorteile des Netzwerkes.

Mehr Infos bekommst du jederzeit unter kescher@zentralratderjuden.de